Start //  Sitemap //  Kontaktformular //  Anfahrtsplan //  Impressum //  Newsletter //  En français  in english
Euro-Institut
Institut für Grenzüberschreitende Zusammenarbeit

Nachhhaltiger Tourismus im grenzüberschreitenden Kontext - Herausforderungen und Potenziale

Dieses Seminar hat am 28. September 2010 in Kehl stattgefunden.


Programm und Dokumentation

Tourismuskonzepte, die Qualitätsbewusstsein, Innovation und wirtschaftlichen Erfolg vereinen sollen, stellen große Anforderungen an die Verantwortlichen. Allein schon durch die vorhandene Größenordnung haben Städtereisen, Familienurlaubsaufenthalte, Aktivurlaube, usw. starke Auswirkungen auf Wirtschaft, Kultur, Umwelt sowie auf die Lebensqualität der Menschen.

Um langfristig die ökonomischen, ökologischen und sozialen Belange in Einklang bringen zu können, ist es unabdingbar, moderne Tourismuskonzepte unter Berücksichtigung des Nachhaltigkeitsprinzips zu entwickeln. Die Begriffe  „sanfter Tourismus“ oder „Ökotourismus“ bezeichnen eine spezifisch ökologische Ausrichtung des nachhaltigen Tourismus.


9.00: Eröffnung des Seminars

09.15: Fragestellung und Zielsetzungen des Seminars
Margot BONNAFOUS, Fortbildungsreferentin

9.30: Einführungsreferat:
"Nachhaltiger Tourismus, sanfter Tourismus, Ökotourismus - welcher Begriff für welche Form eines alternativen Tourismus?"
Beitrag von Harald BACHER, Leiter der Tourist-Information Ferienland Cochem

 

10.40: Wo steht der nachhaltige Tourismus in der Schweiz, in Frankreich und in Deutschland? Tendenzen, Potenziale, Herausforderungen

Beitrag von Prof. Stefan FORSTER, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Leiter Fachstelle Tourismus und Nachhaltige Entwicklung
Beitrag von Frédéric BIEBER, Agence de Développement Touristique du Bas-Rhin
Harald BACHER, Leiter der Tourist-Information Ferienland Cochem

 


Der nachhaltige Tourismus in einer regionalen, grenzregionalen und europäischen Perspektive

13.45: Die Europäische Charta für Nachhaltigen Tourismus in Schutzgebieten am Beispiel des Biosphärenreservats Pfälzerwald
Beitrag von Arno WEISS, Biosphärenreservat Pfälzerwald

Der regionale Naturpark Nordvogesen - Preisträger EDEN (European Destinations of Excellence) 2009

Beitrag von Michel SCHILER, Parc naturel régional des Vosges du Nord

Naturpark Beverin und Schweizer Pärkelandschaft
Beitrag von Prof. Stefan FORSTER, Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften, Leiter Fachstelle Tourismus und Nachhaltige Entwicklung
Mehr Informationen

15.15: Die Tätigkeit des Vereins Rhin Vivant / Lebendiger Rhein, oder: Die Vereinbarkeit von Umwelt- und Naturschutz und Tourismus- und Freizeitaktivitäten in Natur und Landschaft im deutsch-französischen Kontext
Beitrag von Elisabeth MÜHRINGER und Eric CHARTON, Association Rhin Vivant / Lebendiger Rhein, Straßburg

Mehr Informationen

16.00: Bedarfe und Potenziale im Bereich des nachhaltigen Tourismus - Kooperation und Kommunikation zwischen Akteuren und Nutzern am Beispiel des grenzüberschreitenden Projekts Parc Rhénan / PAMINA RHEINPARK
Beitrag von Claus HABERECHT, Geschäftsführender Vorstand PAMINA RHEINPARK

Abschlussdiskussion

Evaluation des Seminars

16.45: Ende des Seminars

// Fortbildungsprogramm

 
Institut für Grenzüberschreitende Zusammenarbeit
Villa Rehfus
Rehfusplatz 11
D-77694 Kehl
Tel. 00 49/7851/7407-0
Fax. 00 49/7851/7407-33
E-Mail: euroinstitut@euroinstitut.org