Start //  Sitemap //  Kontaktformular //  Anfahrtsplan //  Impressum //  Newsletter //  En français  in english
Euro-Institut
Institut für Grenzüberschreitende Zusammenarbeit
Startseite   Wir über uns   Mitteilungen  

Mitteilungen


Kolloquium EUROPA "Construire et préserver la paix : une ambition européenne"

Vorschaubild

m Kontext seiner Partnerschaft mit EUROPA (Entretiens Universitaires Réguliers pour l’Administration en Europe), wirkte das Euro-Institut bei der Tagung « Construire et préserver la paix : une ambition européenne » mit... mehr...

Kinder- und Jugendschutz neu denken

Vorschaubild

Das „Kindeswohl": Das war das Motto, das mehr als 130 Teilnehmer am 12. November in Kehl in den Räumlichkeiten der Hochschule für öffentliche Verwaltung versammelt hat. Fachleute aus dem Bereich Kinder- und Jugendschutz... mehr...

Auf Einladung der Union-Stiftung, Saarbrücken: Vortrag über die französische Territorialreform und über die möglichen Konsequenzen für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit entlang der deutsch-französischen Grenze

Die jüngste Territorialreform in Frankreich führt ab 2016 zu einer Verringerung der Anzahl der französischen Regionen. Im Zuge dieser Reform kommt es auch zur Zusammenlegung der drei Regionen Alsace, Lorraine und Champagne-Ardenne, die zukünftig die gemeinsame Nachbarregion ... mehr...

Das Euro-Institut nimmt an der Eröffnungskonferenz des Institute for Transnational and Euregional cross border cooperation and Mobility (ITEM) in Maastricht teil

Vorschaubild

ITEM wurde am 30. und 31. Oktober in Maastricht gegründet. Dieses von der Universität Maastricht getragene Institut wird hauptsächlich von der Provinz Limburg unterstützt. Seine Zielsetzungen... mehr...

Euro-Institut organisiert Workshop im Rahmen der 4. Jahreskonferenz der EU-Donauraumstrategie in Ulm

Vorschaubild

Das Thema „Institutional capacity building in den Ländern des Donauraums“ stand im Mittelpunkt des vom Euro-Institut (Margot Bonnafous und Georg Walter) konzipierten und organisierten Workshops im Rahmen der 4. Jahreskonferenz der makroregionalen Donauraumstrategie der Europäischen Union ... mehr...

Tagung des Europarats zur demokratischen Governance grenzüberschreitender Räume in Saint-Louis

Mit einem Vortrag von Georg Walter wirkte das Euro-Institut aktiv an einer seitens des Europarates am 22. und 23. Oktober 2015 in Saint-Louis organisierten Tagung zur demokratischen Governance grenzüberschreitender Räume mit.... mehr...

Hochrangig besetzter Fachaustausch zum Thema des grenzüberschreitenden öffentlichen Nahverkehrs in Europa in der Vertretung des Landes Brandenburg bei der EU

uf Einladung der Ministerin für Infrastruktur und Landesplanung des Landes Brandenburg, Kathrin Schneider, fand am 21. Oktober 2015 in der brandenburgischen Landesvertretung in Brüssel eine hochrangig besetzte Veranstaltung zu Fragen des grenzüberschreitenden öffentlichen Nahverkehrs (ÖPNV) innerhalb der EU statt.... mehr...

Euro-Institut moderiert Expertenbesuch und Workshop für Verkehrsexperten der Mitgliedstädte des Städtenetzes Oberrhein am 09. Oktober 2015 in Offenburg

Bereits im Juli 2014 fand im Euro-Institut ein Workshop zu nachhaltigen städtischen Mobilitätsformen und Verkehrskonzepten statt, an dem zahlreiche Verkehrsexperten aus den Mitgliedstädten des Städtenetzes Oberrhein teilnahmen, um sich über bestehende Konzepte und Projekte auszutauschen... mehr...

Das Euro-Institut nimmt an dem 2. Treffen "Oberrheinkonferenz - Großregion" teil

Akteure aus den beiden Kooperationsräumen trafen sich zum zweiten Mal am 5. und 6. Oktober 2015 in Kaiserslautern.... mehr...

Delegation hochrangiger Beamter aus der chinesischen Provinz Guangdong zu Besuch im Euro-Institut

Im Rahmen eines von der Deutschen Universität für Verwaltungswissenschaften Speyer organisierten Fachseminars mit dem Schwerpunkt „Öffentliche Verwaltung in Deutschland“ für hochrangige Beamte der chinesischen Provinz Guangdong ... mehr...

// Fortbildungsprogramm

 
Institut für Grenzüberschreitende Zusammenarbeit
Villa Rehfus
Rehfusplatz 11
D-77694 Kehl
Tel. 00 49/7851/7407-0
Fax. 00 49/7851/7407-33
E-Mail: euroinstitut@euroinstitut.org