Aktuelles

25.10.2018 11:58 Alter: 52 days

Ein deutsch-französischer Blick auf das Arbeitsrecht der beiden Länder


Das Euro-Institut, Infobest Kehl/Strasbourg und EURES-T führten am 25. September 2018 ein Seminar zum Thema „Arbeitsrecht in Deutschland“ durch. Die Veranstaltung hatte zum Ziel, die Grundzüge des deutschen und französischen Arbeitsrechts aus vergleichender Perspektive zu vermitteln.

Die Regeln des Arbeitsrechts sind komplex und lässt Arbeitnehmer wie Arbeitgeber oft etwas ratlos zurück: Wie werden Überstunden gezählt? Welche Fristen gelten im Falle einer Kündigung? Welche Umstände müssen für eine Kündigung aus wichtigem Grund vorliegen?  Diese und weitere Fragen gehören zum Alltag aller Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer – Missverständnisse können große Auswirkungen haben, insbesondere im grenzüberschreitenden Kontext. Durch die zunehmende Globalisierung und die Arbeitnehmerfreizügigkeit innerhalb der Europäischen Union arbeiten immer mehr Menschen auf der anderen Seite der Grenze ihres Heimatlands. Vor dem Hintergrund dieser Entwicklungen wurde das Seminar „Arbeitsrecht in Deutschland und Frankreich – Gemeinsamkeiten, Unterschiede, Besonderheiten“ in der Villa Rehfus durchgeführt.


Frau Ellen Kapla und Herr Frédéric Trossat – beide in beratender Funktion für das EURES-T Programm tätig – erläuterten die Grundzüge des Arbeitsrechts in beiden Ländern, unter anderem zu den Themen Arbeitsvertrag, bezahlte Urlaubstage oder auch die Auflösung eines Arbeitsverhältnisses.

Die Teilnehmenden, darunter Privatpersonen wie auch Vertreter der französischen Arbeitsbehörde DIRECCTE, der Europäischen Kommission und Unternehmen aus der Oberrheinregion, konnten einen vergleichenden Einblick in die Grundzüge des deutschen und französischen Arbeitsrechts gewinnen. Im Laufe des Seminars, bei dem eine Simultanübersetzung auf Deutsch und Französisch angeboten wurde, wurden sowohl Gemeinsamkeiten, als auch fundamentale Unterschiede deutlich, die Auswirkungen auf das alltägliche Leben haben können.

Dieser erfolgreiche Seminartag ist das Ergebnis der Zusammenarbeit zwischen dem Euro-Institut, Infobest Kehl/Strasbourg und dem EURES-T Programm.