Aktuelles

12.06.2018 14:43 Alter: 2 yrs

Josha Frey für zwei Jahre zum Präsidenten des Euro-Instituts gewählt


Die deutschen und französischen Mitglieder des Grenzüberschreitenden örtlichen Zweckverbands „Institut für grenzüberschreitende Zusammenarbeit / Euro-Institut“ haben im Rahmen der Verbandsversammlung des GÖZ am 04. Juni 2018 den baden-württembergischen Landtagsabgeordneten Josha Frey (Bündnis 90/Die Grünen) einstimmig zum Präsidenten des Euro-Instituts gewählt. Josha Frey übernahm das Amt für die kommenden zwei Jahre von Frédéric Pfliegersdoerffer, Mitglied des Conseil Régional der Région Grand Est (Majorité Régionale). Die Präsidentschaft wechselte damit turnusmäßig nach zwei Jahren von der französischen auf die deutsche Seite, wie es die Satzung des Euro-Instituts vorschreibt.

Zur neuen Vizepräsidentin des Euro-Instituts wurde ebenfalls einstimmig Frau Huguette Zeller, Mitglied des Conseil Régional der Région Grand Est (Majorité Régionale) gewählt.

Josha Frey, in den vergangenen zwei Jahren Vizepräsident des Euro-Instituts, dankte seinem Amtsvorgänger Frédéric Pfliegersdoerffer sowie Georg Walter, dem Direktor des Instituts und allen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern für ihren großen Einsatz für die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Oberrheinregion. „Ich freue mich auf die kommenden Jahre und auf viele spannende Projekte“, sagte Josha Frey. „Gerade in der heutigen Zeit ist es sehr wichtig, die konkreten deutsch-französischen Projekte als gute Beispiele der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit für alle Grenzräume in Europa aufzuzeigen.“