Aktuelles

27.11.2015 00:00 Alter: 4 yrs

Kolloquium EUROPA "Construire et préserver la paix : une ambition européenne"


Im Kontext seiner Partnerschaft mit EUROPA (Entretiens Universitaires Réguliers pour l’Administration en Europe), wirkte das Euro-Institut bei der Tagung « Construire et préserver la paix : une ambition européenne »[1], mit. Diese Veranstaltung fand am 26. November 2015 in Limoges statt und ist das Ergebnis einer Zusammenarbeit zwischen EUROPA und dem Iirco (Internationales Institut für Konfliktforschung) an der Universität Limoges. Die Schirmherrschaft wurde von M. Thorbjorn JAGLAND, Secrétaire Général des Europarats, übernommen.

Die Rolle der Europäischen Union als Akteur für den Frieden wurde aus unterschiedlichen Blickwinkeln betrachtet. Nachdem zunächst das Handeln der EU im Kontext ihrer Beziehungen mit den großen internationalen Organisationen wie der NATO oder der UNO untersucht wurde, analysierte das zweite Panel die spezifischen Handlungsansätze der Europäischen Union und des Europarats.

Ein weiterer Punkt behandelte die progressive Schaffung eines europäischen Verwaltungsraums. Das Euro-Institut, vertreten durch Margot Bonnafous, nahm an dieser Reflexion mit einem Impulsreferat teil. Thema des Vortrags waren die unterschiedlichen Formen der grenzüberschreitenden und europäischen Kooperation und die Auswirkungen dieser Kooperationen auf die jeweiligen Verwaltungen.

Diese Tagung fand anlässlich des 20jährigen Bestehens des Netzwerks EUROPA statt.


[1] etwa : Frieden schaffen und erhalten : ein Anspruch Europas