Aktuelles

21.10.2016 00:00 Alter: 4 yrs

Rückblick auf das Seminar "Grenzüberschreitende Projekte erfolgreich koordinieren"


Welche Formen nimmt die Projektkoordinierung an und auf welchen Ebenen findet sie statt? Welche Besonderheiten müssen bei der Koordinierung eines Projektes im grenzüberschreitenden Kontext beachtet werden? Wie kann die Governance grenzüberschreitender Projekte gestaltet werden?

Diese und weitere Fragen rund um das Thema Projektkoordinierung wurden im Rahmen des Seminars „Grenzüberschreitende Projekte erfolgreich koordinieren“, das am 20. Oktober 2016 im Euro-Institut stattfand, angesprochen und diskutiert. Zum Auftakt berichtete die Referentin Anne Dussap über ihre Erfahrungen als Projektleiterin des INTERREG-Projekts „TRISAN“. Anschließend gaben die Referentinnen des Euro-Instituts, Anne Thevenet und Anne Hofmann, nicht nur ein Überblick über die verschiedenen Dimensionen der Projektkoordinierung, sondern gingen auch auf die Projekt-Governance und die nötigen Kompetenzen eines Projektkoordinators ein. Ergänzt wurden diese Vorträge durch praktische Übungen, die es den Teilnehmern ermöglichten, die verschiedenen Aspekte der Projektkoordinierung zu erkunden. Vor allem boten diese Gruppenarbeiten den Teilnehmern aber auch die Gelegenheit, sich über ihre eigenen Erfahrungen als Projektträger, -koordinatoren, oder -partner auszutauschen.