Aktuelles

29.06.2018 12:05 Alter: 170 days

Zweite Fortbildung über die 3 Nachbarbundesländer Frankreichs


Am 26. Juni 2018 nahmen 18 Personen aus lokalen Behörden an dem vom Euro-Institut angebotenen Seminar teil, um sich über die Verwaltungsorganisation von Baden-Württemberg, von Rheinland-Pfalz und des Saarlandes zu informieren. Zweck dieser Fortbildung war eine Vertiefung des alljährlich organisierten Seminars über das deutsche politisch-administrative System (Föderalismus am Beispiel Baden-Württembergs). Innerhalb des deutschen Bundesstaats organisiert jedes Land seine Verwaltung eigenständig in Abhängigkeit seines historischen, politischen und geographischen Kontextes. Bei diesem Seminar wurden die Organisationen der jeweiligen Länder verglichen. Die Vortragenden aus den drei Bundesländern (Martin Engelhard, Verbandsgemeinde Bad Bergzabern; Heike Bornholdt-Fried, Landeshauptstadt Saarbrücken; Andreas Uebler, Landratsamt Emmendingen; Clarisse Kauber, Euro-Institut) gaben einen Überblick über den administrativen Aufbau ihrer Verwaltungseinheiten und diskutierten anschließend mit den Teilnehmenden. Häufig angesprochene Themen waren die finanziellen Anreize und Herausforderungen. Die Vorträge machten den französischen Teilnehmenden die Vielfalt des deutschen Föderalismus deutlich.

 

Und wenn die Teilnehmer sich am Ende des Seminartages nicht mehr an alles erinnern sollten, so ist dies kein Grund zur Sorge: Es gibt immer eine/n Ansprechpartner/in, vor allem in den Abteilungen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit der Länder, die/der ihnen weiterhelfen kann.