Aktuelles

16.01.2023 12:27 Alter: 22 days

Studierende stellen ihre grenzüberschreitenden Projekte vor


Im Rahmen des Masterstudiengangs Raum- und Stadtplanung der Universität Straßburg führt das Euro-Institut seit vielen Jahren eine Reihe von Kursen zum grenzüberschreitenden Projektmanagement durch. Als Ergebnis dieser von Louise Weber betreuten Seminare stellten die Studierenden ihre Projekte vor, an denen sie während des Semesters in Gruppen gearbeitet hatten: Wiedereröffnung einer grenzüberschreitenden Eisenbahnlinie, Erhaltung und Wiederherstellung des grenzüberschreitenden Lebensraums bedrohter Tierarten, Einrichtung einer grenzüberschreitenden Eisenbahnbrücke oder auch Schaffung einer grenzüberschreitenden Bahnlinie.

Von der Theorie zur Praxis: Die Studierenden konnten die Schritte des Projektmanagements von der Idee über die Konzeption und Kommunikation bis hin zu den Partnerschaften mit anderen Akteuren kennenlernen und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit am Oberrhein entdecken. Einen Einblick in die Herausforderungen und Chancen der grenzüberschreitenden Zusammenarbeit erhielten die Studierenden auch durch einen Vortrag von Gilles Brochard (Stadt und Eurometropole Straßburg) über den konkreten Fall der Verlängerung der grenzüberschreitenden Tramlinie D.

Vielen Dank an die Studierenden für ihre aktive Teilnahme und ihr reges Interesse an grenzüberschreitenden Projekten und vielen Dank an die Fakultät für Geographie für diese tolle Zusammenarbeit!

 

Bild: Euro-Institut / Louise Weber