Aktuelles

17.01.2023 11:07 Alter: 21 days

Start des Exzellenzzentrums Jean Monnet in Straßburg


Am Freitag, den 20. Januar 2023, von 18.00 bis 20.00 Uhr, wird im Gebäude der Sciences Po Strasbourg, Cardo, Hörsaal A, das neue, von Sciences Po Straßburg geleitete Exzellenzzentrum Jean Monnet eröffnet.

In der Corona-Krise wurde die Frage nach der Belastbarkeit der grenzüberschreitenden Regionen und ihrer Zukunft in der EU als Modelle der europäischen Integration aufgeworfen. Das deutsch-französische Exzellenzzentrum zielt nun darauf ab, eine beobachtende Funktion für Grenzräume als Laboratorien der europäischen Integration zu schaffen. Aufgrund seines integrativen deutsch-französischen grenzüberschreitenden Konzepts wird das Zentrum sowohl als Werkzeug als auch in als Beobachtungsstelle der grenzüberschreitenden Belastbarkeitals fungieren.

Im Rahmen dieser Veranstaltung werden Michel Deneken, Präsident der Universität Straßburg, sowie Jean-Philippe Heurtin, Direktor der Sciences Po Strasbourg, eine Eröffnungsansprache halten. Im Anschluss daran werden Birte Wassenberg, Direktorin des Exzellenzzentrums, Frédérique Berrod, stellvertretende Direktorin des Exzellenzzentrums, und Joachim Beck, ebenfalls stellvertretender Direktor des Exzellenzzentrums Jean Monnet, das Wort ergreifen. Ein weiterer Punkt im Programm ist dann die Vorstellung der Masterprojekte der Studierenden des Masterstudiengangs Entwicklung und internationale Zusammenarbeit der Sciences Po Strasbourg. Abschließend findet eine Podiumsdiskussion zum Thema "Wie steht es 60 Jahre nach dem Elysée-Vertrag mit dem deutsch-französischen Verhältnis?" statt.

Die Veranstaltung ist allen interessierten Personen zugänglich.

Weitere Informationen rund um die Veranstaltung

 

Bild: Sciences Po Strasbourg / Centre d'excellence Jean Monnet