Aktuelles

29.10.2020 10:00 Alter: 29 days

Nehmen Sie online an der Jahreskonferenz von TEIN teil: Die Auswirkungen der Covid-19-Krise auf die grenzüberschreitende Zusammenarbeit zwischen Frankreich, Spanien und Andorra


In den letzten Wochen wurden die Bemühungen zur Eindämmung des Coronavirus erneut verstärkt und die Maßnahmen zur Behebung der wirtschaftlichen und sozialen Schäden, die die Pandemie verursacht hat, stehen weiterhin im Mittelpunkt der politischen Agenda und der öffentlichen Debatte.

 

Die Mitglieder des Transfrontier Euro-Institut Network und viele andere Akteure in ganz Europa haben sich in den letzten Monaten dafür eingesetzt, aufzuzeigen, dass die Grenzregionen von dieser Krise und den zu ihrer Überwindung ergriffenen Maßnahmen besonders betroffen sind. 

 

Auf der diesjährigen TEIN-Jahreskonferenz, die vom Institut d'Estudis Catalans organisiert wird, werden Referentinnen und Referenten aus Frankreich, Spanien und Andorra die Auswirkungen der COVID-19-Krise auf die grenzüberschreitende Zusammenarbeit in der Grenzregion der Pyrenäen erörtern. Wie wird die Situation gehandhabt und was sind die sozialen und politischen Folgen? Welche Auswirkungen gibt es auf die grenzüberschreitenden Beziehungen? Wie reagieren die lokalen Behörden?

 

Datum: Freitag, 13. November 2020 – 9.00 bis 12.00 Uhr

 

Programm

 

Die Veranstaltung findet ausschließlich in englischer Sprache statt.

 

Eine Anmeldung ist nicht nötig, Sie finden den Zugangslink direkt im Programm.