Regelungen, Vereinbarungen und Projekte der Bundesländer im Bereich Rettungswesen an den Auẞengrenzen Deutschlands

Das Euro-Institut realisiert eine Erhebung der Regelungen, Vereinbarungen und Projekte im Rettungswesen für die ganze Außengrenze Deutschlands; diese wird vom Bundesministerium für Gesundheit finanziert.

Ziel der Studie ist es, die grenzüberschreitende Kooperation systematisch zu untersuchen und die Rechtsrahmen und konkreten Projekte zu analysieren, um die Erfolgsfaktoren gelungener grenzüberschreitender Projekte zu ermitteln. Es sollen zunächst die in den jeweiligen Bundesländern an der Außengrenze Deutschlands festgelegten rechtlichen Rahmen für grenzüberschreitende Kooperationen im Bereich Rettungsdienste analysiert werden. Ferner werden die Kooperationsvereinbarungen mit den in den Teilbereichen eingerichteten grenzüberschreitenden Institutionen und die jeweiligen Kooperationsprojekten erfasst.

Im Rahmen dieser Studie wird auch eine Rettungsakademie an der deutsch-polnischen Grenze organisiert. In diesem Rahmen werden Literaturanalysen, Interviews, Besuche vor Ort und Befragungen realisiert.

Die Studie wurde im Oktober 2017 gestartet und läuft bis Dezember 2019.