Aktuelles

27.10.2021 17:02 Alter: 342 days

Die Anmeldung für die Abschlusskonferenz des Projekts ALTERNA ist ab sofort möglich!


Seit September 2020 arbeitet die deutsch-französische Expertengruppe des Kinderschutzes am Kleinprojekt ALTERNA, das vom Europäischen Fonds für regionale Entwicklung (EFRE) im Rahmen des Programms Interreg (V) Oberrhein kofinanziert wird. Die Projektpartner sind auf der deutschen Seite das Landratsamt Ortenaukreis, das Jugendamt Rastatt, die Evangelische Hochschule Freiburg und das Euro-Institut. Auf französischer Seite sind es die Collectivité européenne d’Alsace, die ARSEA (Association Régionale Spécialisée d'action sociale d'Éducation et d'Animation) und die ESEIS (Ecole Supérieur Européenne de l’Intervention Sociale).
ALTERNA’s Ziel ist es, die innovativen, alternativen Maßnahmen auf beiden Seiten des Rheins zu identifizieren und zu analysieren, um Familien besser unterstützen zu können. Um dieses Ziel zu erreichen, hat die Gruppe zwei essentielle Tools entwickelt: ein Inventar der alternativen Maßnahmen der Fremdunterbringung für die Fachkräfte des Kinderschutzes und eine Informations-Broschüre der bestehenden Angebote und Maßnahmen der Unterstützung und Begleitung in unserer Grenzregion.
Bei der Abschlusskonferenz am 13. Dezember 2021, die in Straßburg stattfinden wird, werden die Koordinator*innen und Expert*innen die durchgeführten Maßnahmen vorstellen, die Ergebnisse mit den Akteuren des Kinderschutzes teilen und sich mit den Begünstigten des Projekts austauschen.

Um diese Tools kennenzulernen, an den Podiumsdiskussionen teilzunehmen und sich an den Diskussionen zu beteiligen, melden Sie sich jetzt über den folgenden Link an: https://www.euroinstitut.org/fr/footer/anmeldung-/-inscription-21
Hier können Sie auch das gesamte Programm der Veranstaltung herunterladen und wenn Sie mehr über ALTERNA wissen möchten, schauen Sie sich gerne unser Video an !

Wenn Sie Fragen haben, können Sie uns gerne anrufen: +49 (0) 7851 7407 45.