Aktuelles

17.09.2023 18:49 Alter: 274 days

TEIN-Jahreskonferenz 2023 an der deutsch-polnischen Grenze


In diesem Jahr fand die jährliche Konferenz des Transfrontier Euro-Institut Networks an der Europa-Universität Viadrina in Frankfurt (Oder) an der deutsch-polnischen Grenze statt. In Zusammenarbeit mit TEIN und dem internationalen Forschungsnetzwerk „Borders in Globalization“ (BIG) organisierte das TEIN-Mitglied Viadrina-Forschungszentrum B/ORDERS IN MOTION anlässlich seines zehnjährigen Bestehens die interdisziplinäre Konferenz  „Contesting 21st Century B/Orders“. Vom 6. bis 8. September 2023 kamen insgesamt rund 150 internationale Wissenschaftler*innen und Praktiker*innen zusammen, um über aktuelle Fragen der Grenzforschung zu diskutieren. Thema war vor allem die Frage nach der Veränderung von gesellschaftlichen Ordnungen im 21. Jahrhundert durch neue Formen der Grenzziehung und nach der Gestaltung der Grenzen der heutigen Welt.

Das Programm der Konferenz war entlang dreier thematischer Stränge aufgebaut, in denen die Teilnehmenden Panels besuchen konnten. So wurden aktuelle Forschungsarbeiten und Reflektionen zu (1) territorialen und geopolitischen Grenzen, (2) symbolischen, sozialen und diskursiven Grenzziehungen sowie zu (3) Migration und Grenze vorgestellt und diskutiert.

Die in diesem Rahmen stattfindenden „TEIN-Panels“ fanden am zweiten Konferenztag statt und behandelten lokale Zusammenarbeit und öffentliche Dienstleistungen sowie die Rolle der Zivilgesellschaft in Grenzregionen. Vom Euro-Institut dabei waren Margot Bonnafous, Fortbildungsreferentin, und Anne Thevenet, stellvertretende Direktorin, die im zweiten Panel zu Digitalisierung in Kommunen in Deutschland und in Frankreich und zu Bürgerbeteiligung in Grenzregionen anhand von Praxisbeispielen berichteten.

Die Tagung endete mit einer polnisch-kanadisch-deutschen Gesprächsrunde über die Herausforderungen transnationaler Forschung, in der auch Emanuel Brunet-Jailly von der kanadischen University of Victoria teilnahm, mit dem TEIN in dem internationalen Forschungsnetzwerk Borders in Globalization 2 – 21st Century Borders zusammenarbeitet.

Die interdisziplinäre Konferenz hat einen wichtigen Beitrag zu aktuellen wissenschaftlichen Debatten in der Grenzforschung geleistet und Austausch unter Forscher*innen und Praktiker*innen ermöglicht.

Wir danken dem Viadrina-Forschungszentrum B/ORDERS IN MOTION und der Europa-Universität Viadrina für die tolle Zusammenarbeit und Organisation der Konferenz!

Hier finden Sie die Programmübersicht sowie Details zu den einzelnen Beiträgen: https://www.borders-in-motion.de/de/conference-2023/Program-Booklet/final_Programmheft_5_9_.pdf

Weitere Informationen über die vergangenen jährlichen Konferenzen im Rahmen von TEIN finden Sie unter:

https://transfrontier.eu/annual-conferences/

 

Fotos: Euro-Institut