Aktuelles

30.03.2021 13:14 Alter: 14 days

Teilnahme des Euro-Instituts an einer Konferenz zur grenzüberschreitenden Daseinsvorsorge


Das Centre B/Orders in Motion, angesiedelt an die Europa-Universität Viadrina, sowie das Collegium Polonicum organisierten am 17.03.2021 eine Konferenz zur grenzüberschreitenden Daseinsvorsorge, an der unsere Kollegin Clarisse Kauber mit einem Vortrag zur grenzüberschreitenden Bildung in der Doppelstadt Strasbourg-Kehl teilnahm.

Die Konferenz behandelte am Vormittag zunächst Angebote zur grenzüberschreitenden Daseinsvorsorge aus verschiedenen Perspektiven an der deutsch-polnischen Grenze.

Der Nachmittag war Vorträgen verschiedener Einrichtungen an unterschiedlichen europäischen Grenzen, so auch dem Euro-Institut gewidmet, um die zuvor gewonnenen Eindrücke mit den Angeboten der Daseinsvorsorge in anderen Grenzräumen vergleichen zu können.

Der thematische Fokus des Tages lag auf Mobilität und Transport (bspw. grenzüberschreitende Zugtickets), Gesundheit (bspw. grenzüberschreitende Krankentransporte), sowie Bildung (bspw. Möglichkeiten der grenzüberschreitenden Bildung oder bilingualer Unterricht).

Clarisse Kauber stellte in diesem Sinne die Möglichkeiten des schulischen Sprachunterrichts sowie der grenzüberschreitenden beruflichen Bildung mit ihren Chancen und Herausforderungen am Oberrhein vor.

Die 40 Teilnehmenden stellen ihre Fragen im Chat und teilten ihre eigenen Erfahrungen.

Die Ergebnisse der Konferenz werden in einer Broschüre des INTERREG-Projekts „Wissenschaft und Praxis im Dialog“ zusammengefasst und anschließend der Öffentlichkeit zugänglich gemacht.