Struktur


Das Euro-Institut wurde im Jahr 1993 zunächst als Europäische Wirtschaftliche Interessenvereinigung (EWIV) gegründet.

Seit 2003 ist das Euro-Institut ein Grenzüberschreitender Örtlicher Zweckverband (GÖZ) auf Grundlage des Karlsruher Übereinkommens.

Auf deutscher Seite sind seine Träger das Land Baden-Württemberg, der Ortenaukreis und die Stadt Kehl; auf französischer Seite die Région Grand Est, das Département du Bas-Rhin und die Eurométropole de Strasbourg.

Zudem bestehen Partnerschaftsabkommen mit dem französischen Staat und mit der Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl sowie eine enge Zusammenarbeit mit der Université de Strasbourg. Weitere Partner des Euro-Instituts sind die Städte Freiburg im Breisgau, Lahr, Oberkirch, Achern und Offenburg.

Struktur, institutioneller Aufbau, Funktionsweise und Aufgaben des Euro-Instituts sind in der Satzung des Grenzüberschreitenden Örtlichen Zweckverbands (GÖZ) „Institut für grenzüberschreitende Zusammenarbeit / Euro-Institut“ vom 17.12.2012, zuletzt geändert am 07.06.2016, festgeschrieben.

Die Organe des Verbands sind die Verbandsversammlung, der/die Verbandsvorsitzende und der/die stellvertretende Vorsitzende. Die Geschäfte werden von einem Direktor/einer Direktorin geführt, dem/der ein stellvertretender Direktor/eine stellvertretende Direktorin zur Seite steht.

In der Verbandsversammlung sind die Träger des Euro-Instituts mit Sitz und Stimme vertreten. Dies sind das Land Baden-Württemberg, der Ortenaukreis, die Stadt Kehl sowie die Région Grand Est, das Département du Bas-Rhin und die Eurométropole de Strasbourg. Zudem sind der französische Staat, die Hochschule für öffentliche Verwaltung Kehl und die Université de Strasbourg ohne Stimmrecht in der Verbandsversammlung vertreten. Die Verbandsversammlung tritt als Beschlussorgan zweimal im Jahr zusammen und tagt öffentlich.

Der Verbandsvorsitzende und damit Präsident des Euro-Instituts ist Frédéric Pfliegersdoerffer, Mitglied des Conseil Régional der Région Grand Est.

Der stellvertretende Verbandsvorsitzende und damit stellvertretende Präsident des Euro-Instituts ist Josha Frey, Mitglied des Landtags von Baden-Württemberg.

Direktor des Euro-Instituts ist Georg Walter.

Stellvertretende Direktorin des Euro-Instituts ist Anne Thevenet.

Ehrenpräsident des Euro-Instituts ist Michel Casteigts.