Onlinefortbildung: Interkulturelles Projektmanagement

Von der Idee zur Umsetzung im grenzüberschreitenden Kontext

Die Konzeption und Durchführung von grenzüberschreitenden Projekten ist komplex; sie erfordert sowohl gute Kenntnisse der unterschiedlichen politischen, rechtlichen und administrativen Systeme auf beiden Seiten der Grenze, als auch die Artikulation von Akteuren mit Kompetenzen auf verschiedenen Ebenen, die gemeinsame Definition von Win-Win-Situationen jenseits von unterschiedlichen Interessen und den Umgang mit kulturellen sowie sprachlichen Unterschieden.

Damit aus einer Idee konkrete Maßnahmen entstehen, ist es hilfreich, ein Projekt anhand verschiedener Phasen zu strukturieren. Am Beispiel der Kooperation am Oberrhein, wird in dieser Onlinefortbildung auf Fragen rund um das Management grenzüberschreitender Projekte eingegangen: Welche Besonderheiten müssen dabei beachtet werden? Welche Schritte von der Entwicklung bis zur Durchführung? Wie kann mit interkulturellen Herausforderungen bei der Projektarbeit umgegangen werden?  Dabei werden Schlüsselelemente und Arbeitsmethoden vorgestellt, die es den Teilnehmenden ermöglichen, grenzüberschreitende Projekte erfolgreich zu planen, durchzuführen und zu evaluieren. Es wird auch auf das Interreg VI A Programm, als einem der wichtigsten Finanzierungsmittel eingegangen.


Zielsetzungen des Seminars

  • Besseres Verständnis der Begriffe Projekt und Projektmanagement

  • Identifizierung der Besonderheiten und Herausforderungen des grenzüberschreitenden Projektmanagements

  • Aneignung von Arbeitsmethoden zur Projektkonzeption und -durchführung

  • Entwicklung einer Sensibilität für die interkulturelle Dimension grenzüberschreitender Projekte

  • Informationen über Interventionslogik und Regeln des Interreg VI A Programms


Didaktische Methoden

  • Lernplattform: Vorträge, Lehrvideos, Interviews, Links und Dokumentation werden Ihnen zur selbstständigen Erarbeitung und Vorbereitung auf die Webinare zwei Wochen vor den Online-Workshops zur Verfügung gestellt.

  • Online-Workshops: Bei zwei inhaltlich aufeinander aufbauenden Workshops, werden wichtige Aspekte des interkulturellen Projektmanagements zusammengefasst und das Gelernte in praktischen Übungen angewandt. Außerdem werden in der Diskussion mit der Referentin und den Teilnehmenden Fragen geklärt und Erfahrungen ausgetauscht.


Zielgruppe

  • Alle Akteure, die vorhaben grenzüberschreitende Projekte durchzuführen

  • Weitere Interessierte


Was ist zu beachten?

  • Der Zugang zur Online-Fortbildung wird Ihnen einige Tage zuvor kommuniziert

  • Die Teilnahme an beiden Online-Workshops wird dringend empfohlen

  • Die Online-Workshops werden simultan gedolmetscht (deutsch-französisch)

  • Wichtige technische Voraussetzungen: gute Internetverbindung, Mikrofon und Kamera  

  • Anmeldeschluss: 07.11.2022